KIRCHE – DER SAKRAMENTALE ERFAHRUNGSRAUM EINER SINNORIENTIERTEN ZUORDNUNG VON IMMANENTEM GLÜCK UND TRANSZENDENTEM HEIL Cover Image
  • Price 6.50 €

CHURCH - THE SACRAMENTAL EXPERIENCE AREA OF AN SENSE-ORIENTED ALLOCATION OF IMMANENT LUCK AND
KIRCHE – DER SAKRAMENTALE ERFAHRUNGSRAUM EINER SINNORIENTIERTEN ZUORDNUNG VON IMMANENTEM GLÜCK UND TRANSZENDENTEM HEIL

Author(s): János Vik
Subject(s): Christian Theology and Religion
Published by: Studia Universitatis Babes-Bolyai
Keywords: Sinnfrage; Logotherapie; Kontingenzerfahrung; rationale Theologie; selbsttranszendenter Individualismus; christliche Sinnantwort; Glück im Neuen Testament; Sakramentalität; Kirche als universales Sakrament des Heils; Charismen.

Summary/Abstract: Die Frage nach dem Sinn des Ganzen bzw. das Postulat eines umfassenden Sinnes zeigt sich als eine philosophische Frage, die einen früher oder später auch mit der Gottesfrage bzw. mit dem Phänomen der Gläubigkeit konfrontiert. In der Frage nach dem Sinn des Lebens handelt es sich immer um den Lebenssinn eines Individuums. Das Suchen nach dem immer konkreten Sinn des Lebens, den es zu finden und zu erfüllen gilt, und nach dem anderen menschlichen Sein, dem es in Form eines Du zu begegnen bzw. das es zu lieben gilt, ist von der Bereitschaft geprägt, sich als ein vom Leben ‚Gefragter’ zu verstehen bzw. im Hier und Jetzt den Sinn des Lebens zu empfangen. Glück lässt sich – ganz im Sinne der Logotherapie Viktor E. Frankls – als die unbeabsichtigte Nebenwirkung sinnerfüllten Lebens zu betrachten. Als solche ist die Erfahrung des Glücks während dieses irdischen Lebens immer vorübergehend. Die christliche Sinnantwort bzw. Heilsbotschaft, die sich als eine theistische Hypothese versteht, besagt, dass – im Sinne einer berechtigten Hoffnung – mit einer unzerstörbaren Zukunft gerechnet werden kann, die eine transzendente Erfüllung des Erkenntnisstrebens, des sittlichen Strebens, der Sehnsucht nach Glück und dem Sieg der Gerechtigkeit Wirklichkeit werden lässt. Aufgrund der sakramentalen Struktur der gesamten Wirklichkeit lässt sich im Begriff der Sakramentalität gleichwohl das theologische Prinzip einer Vermittlung zwischen dem transzendenten Heil von Gott und dem immanenten Glück des Menschen herausstellen.

  • Issue Year: 2008
  • Issue No: 1
  • Page Range: 39-78
  • Page Count: 40
  • Language: German