Artism of death through a symbiosis of aesthetics and sanctity in Mak Dizdar's Stone Sleeper Cover Image
  • Price 3.00 €

Artizam smrti kroz simbiozu estetike i svetosti u Kamenom spavaču Maka Dizdara
Artism of death through a symbiosis of aesthetics and sanctity in Mak Dizdar's Stone Sleeper

Author(s): Rašid Durić
Subject(s): Aesthetics, Bosnian Literature, East Asian Philosophy, Theory of Literature
Published by: Fakultet humanističkih nauka, Univerzitet »Džemal Bijedić« u Mostaru
Keywords: sacrality; philosophie perennis; aesthetic;
Summary/Abstract: In dieser Studie interpretiere ich der heilige Kraft und ästhetisch sprachkünstlerischen Wirkungen des poetischen Lietmotivs des Todes auf dem Basis der metaphysischer Transformation des biotisch-materialistischen Lebens in seine kosmische und geistliche Ewigkeit. Es handelt sich dabie um eine Metamorphose des Materiellen durch ihre ständige Transmutation in einer ewigen Bestehens des mikro-makrokosmischen Daseins. Damit wird sich Der steinerne Schläfer als transcendentale Psychoterapie erweist in deren sich das poetische Wort in die heilige Kraft umwandelt. Solche Umwandlung wird in der Erforschung der mittelalterlicher Epigraphic der bosnisch-humischer Heretiker als sgn. “bosnische Schule des Todes” genannt. In meiner Studie ist solche Todeskunstschule anhand der Interpretation von (un)trenbaren Symbiose zwischen des Heiligtums (und der heiligen Wirkung) und des Ästhetischen bewiesen worden. Mit dem Hauptthese, dass das biologische Tod in Dizdar Poesie eine Umwandlung in andere Art des Daseins bedeutet. Unten den Verwendung der Philosophie perennis kann man Des steinerne Schläfers als eine Art der künstlerischer Psychoterepheutik sehr ernst annehmen, um durch deren Anwendung eine gewisse Todesüberwindung zu erlangen.

  • Page Range: 57-77
  • Page Count: 21
  • Publication Year: 2013
  • Language: Bosnian