Center for German Moravian literature in Olomouc / Institute for German Studies, Faculty of Arts, Palacký University in Olomouc Cover Image
  • Price 3.90 €

Arbeitsstelle für deutschmährische Literatur in Olmütz / Institut für Germanistik, Philosophische Fakultät der Palacký-Universität in Olmütz
Center for German Moravian literature in Olomouc / Institute for German Studies, Faculty of Arts, Palacký University in Olomouc

Author(s): Ingeborg Fiala-Fürst, Lukáš Motyčka
Subject(s): Language and Literature Studies
Published by: Slovanský ústav Akademie věd ČR, v. v. i. and Euroslavica

Summary/Abstract: 1998 wurde an der Germanistik in Olmütz, der ehemaligen Hauptstadt Mährens, ein wissenschaftliches Institut gegründet, das sich zum Ziel setzte, sich mit der Geschichte der deutschmährischen Literatur und der sie umgebenden Kultur auseinander zu setzen.1 Diese Zielsetzung lag seit längerem nahe, denn Mähren gehört zu den Territorien, deren Kultur bis 1945 durchaus polynational resp. -ethnisch war. Die deutschsprachige Kultur spielte hier – ähnlich wie in Böhmen – eine wichtige Rolle. Die Gründer der Arbeitsstelle stießen auf fruchtbaren Boden. Die Olmützer Literaturhistoriker Ludvík VÁCLAVEK, Lucy TOPOlSKÁ und Jan CHYTIL waren in der Zeit der „Normalisierung“ (wie die meisten Prager und Brünner Germanisten auch) von der europäischen Forschung, ihren Themen und Entwicklungen völlig isoliert, hatten beschränkte oder gar keine Publikationsmöglichkeiten. In dieser finsteren Zeit widmeten sie sich – da ihnen „große“ Themen untersagt oder nicht zugänglich waren – verstärkt der deutschen Literatur aus Olmütz und der Olmützer Umgebung sowie aus ganz Mähren und Böhmen. Sie sammelten ein Wissen und ein Reservoire an Fakten, das geradezu danach rief, festgehalten und veröffentlicht zu werden.

  • Issue Year: XXIV/2013
  • Issue No: 2
  • Page Range: 122-123
  • Page Count: 2
  • Language: German