Austrian Journal of the East Cover Image

Österreichische Osthefte
Austrian Journal of the East

Publishing House: LIT Verlag
Subject(s): Politics / Political Sciences
Frequency: 4 issues
ISSN: 0029-9375
Status: Later issues not available

  • 2004
  • Issue No. 1-2
  • Issue No. 3
  • Issue No. 4
{{ issueInfo.Volume }}/{{ issueInfo.Year }} Cover
  • Year: {{ issueInfo.Year }}
  • Volume: {{ issueInfo.Volume }}
  • Number: {{ issueInfo.IssueNo }}

Articles list
{{ article.TitleOriginalLanguage }}

{{ article.TitleOriginalLanguage }}
({{ article.TitleEnglish }})

  • Price: {{ common.currency(article.Price) }}
Short Description

Die „Österreichischen Osthefte“ sind eine multidisziplinäre Vierteljahresschrift des Österreichischen Ost- und Südosteuropa-Instituts, in der anerkannte Forscher aus aller Welt zu aktuellen Fragen der Ost- und Südosteuropaforschung Stellung nehmen. Durch das breitgefächerte Spektrum verschiedener wissenschaftlicher Sachgebiete, deren Bogen von Bildungswesen, Geschichtswissenschaft, Soziologie und Politologie über Kunst und Kultur, Literatur- und Sprachwissenschaft bis zu Philosophie, Recht, Wirtschaft und Religion reicht, wird der interessierte Leser in umfassender Weise über die historischen und aktuellen Entwicklungen auf politischem, kulturellem, gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Gebiet im östlichen und südöstlichen Europa informiert. Durch den Grundsatz, ausschließlich auf Deutsch, Englisch oder Französisch zu veröffentlichen, wird der Zugang zu Positionen von Autoren aus dieser Region nicht nur erleichtert, sondern häufig zum ersten Mal ermöglicht. Diesem Vorsatz kommt in Zeiten der voranschreitenden Bemühungen zur Einigung Europas, aber auch der zunehmenden Wahrnehmung wirtschaftlicher, politischer und sozialer Probleme auf dem Weg dorthin, besondere Bedeutung zu. Weiters wird durch die Veröffentlichung von Forschungs- und Tagungsberichten aus den verschiedenen Disziplinen ein ?erblick über den aktuellen Forschungsstand geboten. Der ausführliche Rezensionsteil informiert über die Neuerscheinungen zum Themenkreis Ost- und Südosteuropaforschung und rundet damit das äußerst breit gefächerte Angebot an Informationen ab.