The Fall of Vicedominus Jacob (1124) Cover Image
  • Price 5.00 €

Der Sturz des Vicedominus Jacob (1124)
The Fall of Vicedominus Jacob (1124)

Author(s): Samuel Steinherz
Subject(s): History of Judaism, 6th to 12th Centuries
Published by: CEEOL Publishing
Summary/Abstract: Unter den spärlichen Nachrichten, die uns über die ältere Geschichte der Juden in Böhmen erhalten sind, ist eine besonders merkwürdig: dass im 12. Jahrhundert zur Zeit des Herzogs Wladislaws I. (1109—25) ein Jude namens Jacob das höchste Amt im Lande, das Amt eines Vicedominus erlangt habe, weil er mit dem Teufel verbündet gewesen sei. Getauft und dann wieder vom Christentum abgefallen, habe er im Jahre 1124 ein schweres Verbrechen begangen, indem er eines Nachts den (christlichen) Altar in der jüdischen Synagoge zertrümmerte und die darin verwahrten Reliquien verunehrte. Darauf sei er am 22. Juli verhaftet und sein Vermögen eingezogen worden. Um ihn vom Tode zu retten, hätten die Juden eine große Summe als Lösegeld erlegt, worauf der Herzog alle christlichen Sklaven von den Juden loskaufte und ein Verbot erließ, dass in Zukunft nie wieder ein Christ bei Juden dienen dürfe.

  • Page Range: 17-49
  • Page Count: 33
  • Publication Year: 2016
  • Language: German