• Price 4.00 €

"SIEHE, DER MENSCH IST GEWORDEN WIE UNSEREINER UND WEIß, WAS GUT UND BÖSE IST." GEN 3,22A ALS IRONIE?
"SEE, THE MAN HAS BECOME LIKE ONE OF US, KNOWING GOOD AND EVIL." GEN 3:22 AS IRONY?

GEN 3:22 AS IRONY?

Author(s): Cha-Yong Ku
Subject(s): Theology and Religion
Published by: Universitatea Babes-Bolyai - Centrul de Studii Biblice
Keywords: Ironie; Urgeschichtliche Anthropologie; Erkenntnis von Gut und Böse; Gen 3; kritische Haltung Gottes.

Summary/Abstract: Dieser Aufsatz versucht, Gen 3,22a literarisch auszulegen und fragt dabei nach der versteckten Bedeutung, die der Autor in seine literarische Darstellung hineingelegt hat. Die Rede Gottes in Gen 3,22a scheint im umgebenden Text eher unverständlich zu sein. Denn die Aussage der Schlange, dass es möglich sei, durch die Erkenntnis von Gut und Böse gottgleich zu werden, wird als bloße Lüge nachgewiesen. Daraus lässt sich folgern, dass Gen 3,22a pure Ironie ist, die eine beißende Kritik Gottes an der Herausforderung durch den Menschen zum Ausdruck bringt.

  • Issue Year: XVIII/2020
  • Issue No: 1
  • Page Range: 36-49
  • Page Count: 14
  • Language: German