Stylistic and Linguistic Features of Poem

Stilsko-jezičke odlike spjeva „Sveta Venefrida“ Bartola Kašića
Stylistic and Linguistic Features of Poem "Sveta Venefrida" by Bartol Kašić

Author(s): Darija Gabrić-Bagarić
Subject(s): Poetry, Theoretical Linguistics, Croatian Literature
Published by: Institut za jezik
Keywords: stylistic and linguistic feature; poem; "Sveta Venefrida"; Bartol Kašić; language of text;

Summary/Abstract: Die Analyse des Stils und der Sprache im Manuskript des Dramas »Die heilige Venefrieda« von Bartol Kašić zeigt, dass der Autor dieses Drama unter dem direkten Einfluss der Dubrovniker Literatur schrieb, wobei er vor allem die fruhen Dramen Ivan Gundulićs nachahmte. Die »Venefrieda« von Kašić ist ein Jahr vor Gundulić’s »Dubravka« entstanden, so dass die "Obereinstimmungen zwischen den stilistischen, szenographischen und dramatischen Verfahren beider Schriftsteller gerade verblilffend sind. Die Sprache des Textes ist der Sprache der Dubrovniker Dichtung sehr ahnlich, was durch die Tatsache erklart werden kann, dass Metrik und Rheim die Auswahl von sprachlichen Mitteln bestimmten. Da Kašić’s Vorbilder, was den Rheim, die Metrik und andere poetische Mittel angeht, Dichter aus Dubrovnik waren, Gundulić vor allen, ubernahm er zusammen mit diesen poetischen Mitteln auch die sprachlichen Merkmale der Dubrovniker Literatur. Deshalb ist dieser Text ein Beispiel dafilr, wie ein erfolgreicher Reformator der Sprache wie Kašić bei der Bildung einet gemeinsamen Literatursprache auf der Basis des Stokawischen Dialekts die stilistisch-sprachlichen Errungenschaften von reprasentativen Schriftstellern aus Dubrovnik auszunutzen vermochte.

  • Issue Year: 20/1991
  • Issue No: 1-2
  • Page Range: 15-22
  • Page Count: 8
  • Language: Croatian, Serbian