• Price 12.00 €

„HUNKORI” SÍROK A PÁTYI TEMETŐBEN
"HUN TIME" GRAVES IN THE CEMETERY OF PÁTY

Author(s): Katalin Ottományi
Subject(s): Archaeology, Cultural history, Regional Geography, Ancient World, Environmental interactions
Published by: Akadémiai Kiadó
Keywords: Area of Paty; Archeology; Cultural history; Hun times;

Summary/Abstract: Im Malomdűlő von Páty (Kom. Pest) wurde 1997–1998 auf beiden Seiten der Autobahn M1 ein Gräberfeld mit mehreren hundert Gräbern freigelegt. Dort befanden sich am Hügelabhang westlich des Fűzes patak eine bronzezeitliche, eine keltisch-römische und eine bereits umgepflügte awarische bzw. arpadenzeitliche Siedlung. Bei der Freilegung des Geländes wurde auf dem Hügel auch das zur Siedlung gehörige Gräberfeld gefunden. Von den etwa 910 freigelegten Gräbern lassen sich ca. 50 in die spätrömische Periode und 12 ins 5. Jahrhundert datieren. Nördlich der Autobahn M1, am NW-Rand des römischen Gräberfeldes, kamen in einer selbständigen Grabgruppe 12 Gräber ans Licht, unter ihnen kein einziges mit römischer Technik errichtetes Ziegel- oder Steinkistengrab, sondern sämtlich Erdgräber. Mehrheitlich waren sie weit tiefer gegraben als die spätrömischen Gräber. Auch ihre Orientierung unterschied sich von diesen. Während letztere N-S gerichtet waren, wurden die Mitglieder der selbständigen Gruppe in W-ORichtung bestattet. Ihre Beigaben vertreten einen neuen Typ, es sind anderswo im spätrömischen Gräberfeld von Páty nicht vorkommende Glasgefäße bzw. Schmuck. Mehr als die Hälfte der Gräber waren beraubt. Mehrheitlich waren es Frauen- und Kindergräber, nur zwei waren Männergräber (562, 563), beide ohne Beigaben. Nur vier von den 12 Gräbern enthielten Beigaben, zwei Frauen- und zwei Kindergräber. Die Kindergräber waren die reichsten (554, 558). Beide Kinder hatten einen Gürtel mit Silberschnalle, darauf ein Eisenmesser bzw. bei einem eine Tasche mit Feuergarnitur. Ihre Stiefel wurden durch Riemen mit Silberschnallen geschlossen, und beiden war ein Glasgefäß beigegeben.

  • Issue Year: 126/2001
  • Issue No: 1-2
  • Page Range: 35-74
  • Page Count: 40
  • Language: Hungarian