Kings in the Carpathian arc: The historic significance of Jordanes' ruler List Cover Image
  • Price 3.50 €

Könige im Karpatenbogen: Zur historischen Bedeutung von Jordanes’ Herrscherliste
Kings in the Carpathian arc: The historic significance of Jordanes' ruler List

Author(s): Kai Brodersen
Subject(s): History
Published by: Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde

Summary/Abstract: Der siebenbürgische Karpatenbogen war in der Antike zu der Zeit, für die uns keine schriftlichen Quellen vorliegen, nach Ausweis archäologischer Zeugnisse lange von unterschiedlichen Stämmen besiedelt; später bezeichnen antike Historiker diese Stämme als die in monarchischen Strukturen organisierten Geten oder Daker. Über die Könige im Karpatenbogen zur Zeit des römischen Reiches ist allerdings aus der Antike nur eine einzige zusammenhängende Darstellung erhalten; sie findet sich erst im 6. Jh. n. Chr. im Werk De origine actibusque Getarum [Über den Ursprung und die Taten der Geten], kurz Getica, des Gelehrten Jordanes, das die Geschichte der Goten in der Völkerwanderungszeit nach dem Ende des römischen Reiches behandelt. Weil nun Jordanes die im – von einer corona montium (einem „Kranz von Bergen“) umgebenen – Karpatenbogen siedelnden alten Geten als identisch mit den späteren Goten ansieht, ist für ihn die Geschichte der Geten oder Daker ein selbstverständlicher Teil der Geschichte der Goten.

  • Issue Year: XXXVI/2013
  • Issue No: 1
  • Page Range: 129-146
  • Page Count: 18
  • Language: German